Zeitungsanzeigen

Hier finden Sie Tipps und Hinweise, auf was Sie bei der Erstellung einer Zeitungsanzeige für Tageszeitungen oder Fachzeitschriften achten sollten.

Sie möchten in Tageszeitungen oder Fachzeitschriften ihre Käufergruppe erreichen? Sie suchen nach Käufern mit speziellen Interessen? Sie wollen effektiv auch außerhalb des Internets werben?

Dann sind Zeitungsanzeigen in Tageszeitungen, Wochenblättern, Amtsblättern oder Fachzeitschrift noch immer ein hervorragender Weg, um auf Ihr Unternehmen aufmerksam zu machen sowie Ihre Produkte anzubieten oder interessierte Fachkräfte zu gewinnen. Doch kommt es heute noch mehr auf die Qualität der Anzeigen an. Es gilt: Grafiker gibt es viele – gute Werbegrafiker und Werbetexter, die für Sie mehr Umsatz durch Zeitungsanzeigen generieren gibt es weniger. Die Tipps auf dieser Seite helfen Ihnen, Ihre Anzeigenwerbung zu professionalisieren. Ob Sie die Informationen nutzen, um die Arbeit Ihrer Grafiker zu bewerten oder ob Sie selbst aktiv Anzeigen gestalten hängt dabei ganz von Ihnen ab.

Hier unsere Tipps für erfolgreiche Zeitungsanzeigen

1. Klare Anzeigen-Strategie festlegen

Damit Ihre Anzeigen überhaupt etwas erreichen, was zu Ihnen oder Ihren Produkten passt, ist eine Strategie wichtig. Nicht zuletzt müssen Anzeigen regelmäßig eingesetzt werden, um Erfolge zu generieren und daher ist ein klarer Plan unerlässlich.

So legen Sie Ihre Anzeigen-Strategie fest:

  • Was sind die Produkte und Leistungen, die beworben werden sollen?
  • Welches Budget kann in die Anzeigenwerbung fließen?
  • Welche Typ von Anzeigen wollen Sie einsetzen? (Image-Anzeigen, Verkaufsanzeigen, Stellenausschreibungen etc.)
  • Wer soll auf Ihre Anzeigen reagieren? (Zielgruppe definieren)
  • Welche Rahmenbedingungen müssen eingehalten werden? (Corporate Design, Corporate Identity)
  • Wie schalten Ihre Wettbewerber Anzeigen? (Größe, Farbigkeit, Bild und Text, Anzeigentypen etc.)
  • Wo schalten Ihre Wettbewerber Anzeigen? (Tageszeitungen, Wochenblätter, Fachzeitschriften etc.)
  • Welche Termin müssen Sie beachten? (Messen, Veranstaltungen, Saison, Feiertage etc.)

2. Intension der Leser verstehen und Prioritäten setzen

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass das Interesse am Inhalt der Anzeigen deutlich sinkt, wenn Leser nicht verstehen, was die Anzeige erreichen will. Daher muss auch die Gestaltung klar und transparent sein.

Gerade in der Printwerbung steht jedoch oft auch nur wenig Platz zur Verfügung. Da wird es schon mal schwer, alle notwendigen Dinge einzubeziehen. Doch gilt eben auch hier: Wenn Sie den Leser nicht erreichen, weil Sie ihn mit den vielen Informationen überfordern, haben Sie gar nichts erreicht.

Überlegen Sie daher ganz genau, welche Informationen essenziell sind und heben Sie diese deutlich hervor. Nehmen Sie eine Prioritäten- oder Checkliste und verzichten Sie im Zweifel auf die Dinge, die in der Priorität ganz unten stehen.

3. Grafik: Manchmal ist weniger mehr

Ganz klar: Eine ganze Seite sorgt für mehr Aufmerksamkeit. Doch stehen die Kosten auch im Verhältnis zum Nutzen? Durch pfiffige Gestaltung kann man natürlich ebenso auffallen. Auch bei der Auswahl des Formats lässt sich einiges erreichen.

Setzen Sie auf echte Eyecatcher, also auf etwas, von dem Sie wissen, was Ihre Interessenten und Kunden sehen wollen. Idealerweise unterstreichen Sie Ihr Design durch emotionale Bilder, zum Beispiel durch eine aussagekräftige Grafik, die zu Ihrer Leistung passt. Achten Sie dabei darauf das Bedürfnisse bei Interessenten und Kunden geweckt werden.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass ein solcher Eyecatcher durchaus manchmal falsch gesetzt wird, denn nicht immer ist das Argument “Sex sells” korrekt. Bleiben Sie bitte seriös in Ihren Anzeigen.

Wichtig ist bei der Erstellung des Layouts, dass Sie möglichst lesbare Typographie verwenden. Auf reine Großbuchstaben sollten Sie ebenfalls verzichten, das eine reguläre Schreibweise mit Groß- und Kleinbuchstaben viel leichter und schneller vom Leser wahrgenommen wird.

Anzeigen, in ähnlicher Form aneinander gereiht, werden in der Regel direkt überlesen. Hier ist die Arbeit eines professionellen Grafikers gefragt, damit sich Ihre Anzeigen von allen anderen abhebt.

Stellen sich Frage zur Gestaltung:

  • Können Sie Inhalte durch den Einsatz übersichtlicher Grafiken besser verständlich darstellen?
  • Sind die Fotos aussagekräftig und haben den Fokus aus der Kernaussage?
  • Sind die Schrifttypen und Größen ideal?
  • Ist die Farbgebung auffallend und bleibt jedoch im Corporate Design?
  • Ist die Gestaltung professionell?
  • Fallen Sie zwischen Ihren Wettbewerbern auf?

4. Text: Struktur, die funktioniert

Der Inhalt einer Zeitungsanzeige besteht in der Regel aus weniger Text. Grund ist ganz einfach, dass der Leser erst mal eingefangen werden muss und erst dann eine Bereitschaft ensteht, Ihre Inhalte überhaupt zu konsumieren – also zu lesen. Daher sollte der Anzeigentext möglichst auch kurz sein.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass bewährte Textgrundlagen auch bei Zeitungsanzeigen gut funktionieren und zum Aufbau der Anzeige passen.

Nutzen Sie diese Textgrundlagen:

  • Die Headline – also ein Titel: Der Titel holt den Leser ab und erreicht Aufmerksamkeit. Der Anzeigentitel hat die Aufgabe, den Teaser, also den Einleitungstext “zu verkaufen”.
  • Der Teaser – der Einleitungstext: Der Einleitungstext soll den Leser dazu motivieren, den Rest der Anzeige zu lesen. Er muss knackig sein und den Nutzen für den Leser auf den den Punkt bringen.
  • Der Inhalt: Der Inhalt wird nur dann gelesen, wenn Headline und Teaser funktioniert haben. Daher können Sie im Text etwas mehr in Detail gehen, soweit es der Platz zulässt. Auch kann der bloße Inhalt auch kleiner geschrieben werden.
  • Sonstige Inhalte: Natürlich gehören in jede Anzeige auch Kontaktdaten, Unternehmensdaten und ggf. der Verweis auf Datenschutz und Geschäftsbedingungen. Diese Angaben sind in der Regel etwas kleiner.

5a. Inhalte: Auf den Punkt kommen

Neben dem Aufbau des Textes muss natürlich dieser auch im Inhalt passen und Interessenten oder Kunden dazu bringen, dass diese mit Ihnen interagieren. Haben Sie in der Gestaltung und der Struktur alles richtig gemacht, haben Sie den größten Schritt bereits erreicht.

 

 

Für den Anzeigeninhalt stellen Sie sich die Fragen:

  • Soll die Anzeige vorrangig Image aufbauen?
  • Sollen Leser Informationsmaterial bestellen?
  • Können Leser etwas Konkretes kaufen?
  • Sollen sich Mitarbeiter oder Auszubildende bewerben?
  • Soll die Anzeige Aufmerksamkeit auf eine Landingpage im Internet lenken?
  • Soll der Leser interagieren und z.B. eine App mit virtueller Realität starten?
  • Wollen Sie in einer kleinen Anzeige nur eine Notruf-Nummer platzieren?
  • Oder wollen Sie ganz etwas anderes?

 

5b. Inhalte: Wenn Sie direkt verkaufen

Sollen die Leser direkt bestellen, ist muss noch mehr Transparenz vorhanden sein. Vor allem müssen Sie den Preis klar kommunizieren, wenn dieser extrem niedrig ist oder als wichtigstes Verkaufsargument gilt. Wollen Sie das Produkt als “Lockangebot” nutzen, können Sie ggf. auf weitere Angebote auf Ihrer Website verweisen. Beachten Sie jedoch immer auch die Intension Ihrer Leser.

Ein Profi-Tipp: Nutzen Sie doch Gutscheincodes in Ihren Anzeigen um ggf. einen Rabatt zu gewähren. Ein riesiger Vorteil ist, wenn der Code auf einer Website eingegeben wird, dass Sie die Reichweite Ihrer Zeitungsanzeigen damit messen können. Perfekt!

Wichtig ist natürlich, dass Sie bei einer Angebots-Verknappung wirklich verknappen und das Angebot in dieser Form nicht mehrfach wiederholen. Auch sollten Sie immer drauf achten, dass sie Ihre Leser nicht misstrauisch machen, indem Sie beispielsweise ein qualitativ hochwertiges Produkt zu einem extrem günstigen Preis anbieten.

 

 

Eine ideale Verkaufsanzeige enthält zum Beispiel:

  • ein echtes Highlight aus Ihrem Portfolio
  • ein besonders günstiges Angebot (ggf. auch Lockangebot)
  • eine echte Innovation mit einem Alleinstellungsmerkmal
  • eine echte Besonderheit gegenüber Ihrer Wettbewerber
  • ein einzigartiger Nutzen für Ihre Kunden
  • ein besonderer Service in Verbindung mit dem Angebot
  • eine kurzfristige Verfügbarkeit
  • eine Verknappung bzw. zeitliche Befristung

 

 

6. Last, but not least: Aufforderung zur Aktion

Haben Sie Ihren Leser dazu gebracht, Ihren Inhalt zu konsumieren, dann muss nun “der Ball ins Tor”. Die Aufmerksamkeit muss in eine Aktion führen.

Mit Aufforderungen motivieren Sie die Leser zu einer Aktion oder sogar direkt zum Kauf Ihres Produkts.

 

 

Aus unserer Sicht haben Sie folgenden Aufforderung zur Aktion bewährt:

  • Fordern Sie jetzt die Informationen an!
  • Dieser Link verändert Ihr Leben!
  • Holen Sie sich nur heute Ihre kostenfreie Checkliste!
  • Lesen Sie hier die 8 Gründe für XY!
  • Rufen Sie jetzt an!
  • Nur heute 1 Jahr kostenfrei nutzen!
  • Mit diesem Gutscheincode 20% sparen!
  • Kaufen Sie XY und erhalten Sie nur heute ABC gratis dazu!

 

 

7. Platzierung und Verteilungsgebiet

Haben Sie Ihre Größe und das Format gewählt, muss Ihre Anzeige natürlich auch an der passenden Position stehen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Anzeigen am rechten Rand, der rechten Seite am besten wahrgenommen werden.

Doch auch eine Zeitungsanzeige außerhalb des Anzeigenteils fällt natürlich mehr auf, als direkt zwischen anderen Anzeigen. In der Regel sind Anzeigen im Textteil dadurch auch kostenintensiver. Noch mehr Kosten entstehen in der Regel nur auf den Titelseiten, wobei diese natürlich die größte Aufmerksamkeit versprechen. Wichtig ist, dass Sie Ihre Anzeigen möglichst in der oben Hälfte der Titelseite platzieren können, da diese in der Zeitungsauslage im Kiosk oder Automaten immer sichtbar ist.

Regionalität nutzen

Die Besonderheit vieler Tageszeitungen ist der regionale Bezug. Diesen können Sie auch für sich nutzen und Anzeigen in der passenden Region schalten. Sie verringern damit Streuverluste, wenn Ihre Dienstleistung oder Ihre Produkt in erster Linie nur in einer bestimmten Region verfügbar sind. Dazu kommt, dass auch die Kosten der Anzeigen sinken, wenn Sie die Veröffentlichung regional einschränken.

 

 

 

 

Fragen Sie Ihre Zeitungsanzeige an!

 







Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden wir Ihre Daten speichern und verarbeiten, entsprechend unserer Datenschutzbestimmung.

Dürfen wir Sie von Zeit zu Zeit informieren?

Ich freue mich von Zeit zu Zeit auf Informationen von der Ideenfabrik GmbH und bin einverstanden. Ich kann diese Zusage jederzeit widerrufen.


Bitte füllen Sie die Pflichtfelder mit einem * aus.


Möchten Sie mit uns sprechen?

Zeitungsanzeigen für Zeitungen und Zeitschriften

Dipl.-Ing. Silvia Galek
Projekt-Team

03601 406055-0
 03601 406055-55
E-Mail schreiben

Zeitungsanzeigen für Zeitungen und Zeitschriften

Jasmin Schneider
Marketing-Team

03601 406055-0
 03601 406055-55
E-Mail schreiben

Zeitungsanzeigen für Zeitungen und Zeitschriften

Joerg Martin
Geschäftsleitung

03601 406055-0
 03601 406055-55
E-Mail schreiben

Zeitungsanzeigen für Zeitungen und Zeitschriften

Doreen Herold
Vertriebs-Team

03601 406055-0
 03601 406055-55
E-Mail schreiben