Antimikrobielle Beschichtung

Bakterien, Viren, Pilze und Sporen werden durch die antimikrobiellen Oberflächenbeschichtung inaktiviert. Die Beschichtung kann nachträglich auf Kunststoffe, Metall und Glas aufgebracht werden und hält mindestens 12 Monate. Eine Auffrischung nach diesem Zeitraum ist möglich.

Vorteile

Die antimikrobielle Beschichtung senkt nicht nur Ihre Desinfektionskosten in dem es für eine Grundhygiene sorgt, sondern hilft auch Hygienelücken zwischen den Reinigungsvorgängen zu schließen. So kann die Weiterverbreitung von Keimen auf ein Minimum reduziert werden.

Die antimikrobielle Beschichtung…

  • …senkt das Risiko für hohe Keimlasten auf Oberflächen um 48%*.
  • …wurde in einer Feldstudie erfolgreich getestet.
  • …ist eine universell anwendbare Beschichtung.
  • …ist an vielen Stellen (Türen, Fenster, Geräte etc.) nachrüstbar.
  • …hat einen permanenten Effekt.
  • …ist auch wirksam auf trockenen Oberflächen.
  • …ist umweltfreundlich.
  • …ist ungiftig.
  • …aktiviert den Effekt durch sichtbares Licht.
  • …ist skalierbar über die Lichtintensität.
  • …benötigt keine schädliche UV-Strahlung, nur sichtbares Licht.
  • …erzeugt keine Resistenzbildung bei Mikroorganismen.
  • …enthält keine toxischen oder mutagenen Bestandteile.
  • …gibt keine giftigen Chemikalien an die Umwelt ab.
  • …erzeugt keine Geruchsentwicklung oder Aerosolbildung.
  • …hat eine für den Alltagsgebrauch ausreichende Härte.
  • …kann nach einem Jahr einfach aufgefrischt werden.
  • …ist beständig gegen gängige Reinigungs- /Desinfektionsmittel.

*basierend auf Feldstudie in 2 Krankenhäusern

Wie funktioniert die antimikrobielle Oberflächenbeschichtung?

Diese Beschichtung ist eine selbstentkeimende Beschichtung mit ausgezeichneter, langanhaltender Wirkung. Unsere patentierte Produktlösung erreicht eine Keimreduzierung basierend auf einem natürlichen Prinzip und ist ideal für hygienesensitive und häufig berührte Oberflächen geeignet.

Ein neuartiger, ungiftiger Katalysator auf Basis von Vitaminen und Pflanzenabwehrstoffen ist in der Lage Energie des sichtbaren Umgebungslichts aufzunehmen und auf Luftsauerstoff zu übertragen.

Dieser aktivierte Sauerstoff ist für die Abtötung von Keimen (Bakterien, Viren, Pilze und Sporen) und auch von multiresistenten Keimen optimal geeignet. Die Inaktivierung oder Abtötung erfolgt durch eine oxidative Zerstörung der Hülle von Mikroorganismen und Viren.

So hilft unsere antimikrobielle Oberflächenbeschichtung Hygienelücken dauerhaft zu schließen.

Wo wird diese Oberflächenbeschichtung eingesetzt?

Diese Oberflächen-Beschichtung wurde spezifisch zum Einsatz in hygienesensiblen Bereichen entwickelt und unterstützt die täglichen Hygiene-Prozesse.

Durch die Anwendung der patentierten Beschichtung mit ausgezeichneter, langanhaltender antimikrobieller Wirkung wird das Risiko einer hohen Keimlast erheblich gesenkt.

Typische Anwendungsgebiete sind hygienesensible Oberflächen in Kliniken, Arztpraxen, Pflegeeinrichtungen, Büroräumen, in der Lebensmittelindustrie oder anderen Räumen, in den sich viele Menschen aufhalten.

Das unsichtbare Beschichtungssystem, das nachträglich und auch mehrmals auf verschiedenste Oberflächen aufgebracht werden kann, entkeimt häufig berührte Bereiche ganz von allein.

Die antimikrobielle Beschichtung kann auf unterschiedliche Oberflächen wie Tischen, Griffen, Klinken, Handläufen, Tastaturen, Gehäusen und Geräten aufgebracht werden. Es hält auf Glas, Edelstahl, Aluminium und diversen Kunststoffen.

Diese Beschichtung darf europaweit vertrieben werden und wurde von unabhängigen Instituten getestet. Zusätzlich hat die Universitätsklinik Regensburg in einer unabhängigen Feldstudie die Wirksamkeit der Beschichtung sehr erfolgreich getestet.

Nach unserem Wissensstand ist diese Beschichtung damit die einzige im realen Einsatz erfolgreich getestete antimikrobielle Oberflächenbeschichtung am Markt. Sie wirkt als einzige gegen alle Arten von Keimen (Bakterien, Viren, Sporen und Pilze).

Antimikrobielle Oberflächenbeschichtung gegen Coronavieren, E.coli und Influenza 3

Beschichtung

Eine Fläche wird von unseren Experten beschichtet.

Antimikrobielle Oberflächenbeschichtung gegen Coronavieren, E.coli und Influenza 4

Ablagerung

Keime, Viren, Sporen und Pilze werden durch Kontakt auf die Oberfläche übertragen.

Antimikrobielle Oberflächenbeschichtung gegen Coronavieren, E.coli und Influenza 5

Aktivierung

Durch sichtbares Licht regt der Katalysator den umliegenden Sauerstoff an, welcher die Mikroorganismen schnell und effektiv tötet.

Antimikrobielle Oberflächenbeschichtung gegen Coronavieren, E.coli und Influenza 6

Entkeimung

Die Oberfläche ist entkeimt.

Jetzt kostenfreies Angebot einholen






Zur Bearbeitung Ihrer Anfrage werden wir Ihre Daten speichern und verarbeiten, entsprechend unserer Datenschutzbestimmung.

Dürfen wir Sie von Zeit zu Zeit informieren?

Ich freue mich darauf, von Zeit zu Zeit von der Ideenfabrik GmbH informiert zu werden. Ich kann diese Zusage jederzeit widerrufen.


Bitte füllen Sie die Pflichtfelder mit einem * aus.


Fragen und Antworten zur antimikrobiellen Oberflächenbeschichtung

Lässt die Wirkung nach, wenn die antimikrobielle Oberfläche kontinuierlich Licht ausgesetzt ist?

Der Photokatalysator ist unter normalen Raumlichtbedingungen langzeitstabil. Je nach Beschichtungssystem ist der antimikrobielle Effekt auch nach mehreren Jahren noch wirksam. Oberflächen, welche besonders intensiver Lichteinstrahlung ausgesetzt sind (z.B. starker Sonneneinstrahlung in Fensternähe, hartes UV-Licht) können allerdings deutlich früher eine verminderte Wirksamkeit aufweisen. Dort sollte die Beschichtung entsprechend früher aufgefrischt werden. Minderst sichergestellte Wirkung für 1 Jahr.

Benötigt die Beschichtung spezielles Licht?

Nein! Sie benötigt keine speziellen Lichtquellen und funktioniert mit sichtbarem Licht (Tages- oder Raumlicht). Je heller die Lichtintensität des Raumes ist, umso schneller wirkt sie.

Wieviel Licht wird benötigt, um die Wirkung zu aktivieren?

Diese antimikrobielle Beschichtung ist für den Einsatz unter Raumlichtbedingungen (gut ausgeleuchteter Büroarbeitsplatz, klinisches Untersuchungszimmer, etc.) ausgelegt. Auch bei relativ geringen Lichtintensitäten ist eine antimikrobielle Wirkung vorhanden, jedoch benötigt diese dann mehr Zeit. Umgekehrt kann durch eine Optimierung der Lichtverhältnisse in Intensität und Leuchtmitteltyp die Entkeimungsleistung weiter gesteigert werden.

Was ist der Zweck einer antimikrobiellen Beschichtung?

In hygienesensitiven Bereichen, wie z.B. dem Medizinischen Umfeld oder der Lebensmittelverarbeitung spielt die Einhaltung einer möglichst geringen Keimzahl auf Oberflächen eine wichtige Rolle, da kontaminierte Oberflächen die Übertragung von Erregern ermöglichen können. Die etablierte regelmäßige Reinigung/Desinfektion kann jedoch die Rekontamination zwischen zwei Reinigungszyklen nicht verhindern. Hier helfen antimikrobiell ausgestattete Oberflächen durch ihre kontinuierliche selbsttätige Wirkung Hygienelücken zu schließen.

Ersetzt die antimikrobielle Oberfläche die Notwendigkeit der Hand- oder Flächendesinfektion?

Antimikrobielle Oberflächen stellen eine sinnvolle und notwendige Ergänzung zur Hand- und Flächendesinfektion dar. Sie bilden einen weiteren wirkungsvollen Präventionsbaustein.

Gegen welche Keime wirkt die Beschichtung?

Sie hat ein breites Wirkspektrum gegen unterschiedliche Arten von Bakterien (z. B. Staphylococcus aureus oder Escherichia coli), Viren (z. B. Herpes simplex Typ I) oder Pilze (z. B. Aspergillus niger). Auch multiresistente Keime werden zuverlässig abgetötet. Die photodynamische Entkeimung wirkt auch gegen Coronaviren.

Ab wann fängt die antimikrobielle Wirkung an?

Der Desinfektionsprozess beginnt sofort sobald sichtbares Licht auf die Fläche fällt.

Innerhalb von welchem Zeitraum sind die Oberflächen nach Beschichtung keimfrei?

Die antimikrobielle Beschichtung permanent und stellt so eine dauerhaft niedrige Keimlast auf Oberflächen – auch zwischen manuellen Desinfektionsvorgängen – sicher. Eine mit Keimen (Bakterien, Viren, Pilze und Sporen) kontaminierte Oberfläche wird innerhalb von wenigen Stunden keimfrei.

Wie lange hält die antimikrobielle Wirkung?

Nach der Beschichtung der vermehrt mit Keimen belasteten Oberflächen hält die antimikrobielle Wirkung mindestens 1 Jahr. Nach Ablauf dieser Zeit wird eine Auffrischung empfohlen.

Ist der aktivierte Sauerstoff bedenklich?

Nein, der aktivierte Sauerstoff ist unbedenklich für Mensch und Tier. Diese Beschichtung bildet eine hauchdünne Membran aus aktiviertem Sauerstoff, die nur in unmittelbarer Umgebung aktiv ist.

Wie wirkt Singulett Sauerstoff?

Als Singulett-Sauerstoff bezeichnet man eine energiereiche Form des normalen Luftsauerstoffs. Er wird erzeugt, indem der Photokatalysator die Energie des einfallenden Umgebungslichts auf benachbarte Sauerstoffmoleküle überträgt. Der angeregte Zustand besitzt nur eine kurze Lebensdauer, so dass er sich nicht in der Umgebungsluft anreichern kann und nur in direkter Nähe z.B. der Oberflächenbeschichtung wirkt.

Können sich Resistenzen gegenüber Singulett Sauerstoff bilden?

Aufgrund des Wirkprinzips (oxidative Zerstörung der Mikroorganismus-Hülle) ist eine Resistenzbildung nicht zu erwarten.

Ist der aktivierte Sauerstoff für Kunststoff-Oberflächen problematisch?

Nein, da die Reaktivität nur ausreicht Mikroorganismen anzugreifen. Der aktivierte Sauerstoff ist kein Radikal.

Wann darf eine beschichtete Oberfläche das erste Mal wieder gereinigt werden und welche Reinigungsmittel dürfen hierfür benutzt werden?

Mit den handelsüblichen Reinigungsmitteln dürfen die Oberflächen frühestens nach 48 Std. gereinigt werden. Die Benutzung von schärferen Lösemitteln beschädigen die Beschichtung teilweise und sollte vermieden werden. Zur Reinigung dürfen keine abrasiven Mittel (z. B. Scheuermilch) oder stark alkalische Reiniger (z.B. Abbeitzer, Bleichlauge oder Chlorkalk) eingesetzt werden.

Können Oberflächen, die beschichten wurden, mit einer anderen Beschichtung überlackiert werden?

Ein späteres Entfernen der Beschichtung ist nicht vorgesehen. Das Überlackieren mit einer anderen Beschichtung (Politur, Nanobeschichtung etc.) ist nicht möglich bzw. verhindert die antimikrobielle Wirkung.

Kann die Oberfläche Allergien auslösen?

Nein. Der verwendete Katalysator war in einer Sensibilisierungsstudie nachweislich unauffällig. Die ausgehärtete Beschichtung enthält keine verdächtigen Stoffe. Der wirksame gasförmige Stoff Singulett-Sauerstoff ist kurzlebig und besitzt eine beschränkte räumliche Wirkung. Es ist kein sensibilisierendes Potential bekannt.

Gibt es gesundheitliche Bedenken im Bezug auf die beschichteten Oberflächen?

Nein. Es gehen weder von Oberflächen, die beschichtet wurden, noch von der antimikrobielle Beschichtung selbst Gefahren aus. Sie ist gesundheitlich unbedenklich und frei von Metallpartikeln, chemischen Desinfektionsmitteln und Weichmachern.

Gibt es Zulassungsbeschränkungen?

Diese Oberflächenbeschichtung ist nicht für die Beschichtung von Medizinprodukten und Flächen in direktem Kontakt mit unverpackten Lebensmitteln oder auf Lebensmitteln zugelassen. Das Produkt darf dafür nicht verwendet werden.

Gibt es bereits Praxiserfahrungen?

Diese antimikrobielle Beschichtung ist umfangreich getestet und hat bereits bei einem mehrmonatigen Praxis-Einsatz in zwei deutschen Kliniken ihre Wirksamkeit u.a. in der Notaufnahme eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Ist die Wirkung bei allen Farbuntergründen bzw. allen Wandfarben und Lackfarben gegeben?

Die antimikrobielle Wirkung funktioniert auf allen Untergründen mit unterschiedlicher Farbgebung und Struktur.

Wie kann ich die Beschichtung meiner Räumlichkeiten beauftragen?

Auf Wunsch beschichten wir Ihre Oberflächen im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages einmalig oder jährlich wiederkehrend.

Meine Räumlichkeiten riechen nach der Beschichtung nach Isopropanol. Wie ist dies zu bewerten?

Diese antimikrobielle Beschichtung beinhaltet als Lösemittel Alkohole (z.B. Ethanol oder Isopropanol), die auch in handelsüblichen Hand-Desinfektionsmitteln enthalten sind. Der typischer Geruch dieser Alkohole verschwindet 2 Std. nach der Beschichtung. Bei ausreichende Lüftung sind Ihre Räumlichkeiten schneller geruchsfrei.

Wo kann die antimikrobiellen Oberflächenbeschichtung verwendet werden?

Kliniken, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen

  • Eingangsbereiche (z.B. Türen, Türgriffe, Handläufe, Glasfronten etc.)
  • Behandlungsräume (z.B. Liege, Schreibtisch, Tastatur, Computermaus, Stuhl, Medikamentenwagen)
  • Patientenzimmer (z.B. Bettgestelle, Bedieneinheiten, Telefone, Besuchertisch und Stuhl, Nachtisch, etc.)
  • Stationszimmer (z. B. Schreibtische, Stühle, Tastaturen, Telefonhörer, etc.)
  • Lagerräume rein und unrein (z. B. Schrankfronten, Griffe, Ablagen, etc.)
  • Empfang (z. B. Tresen, Wartebereiche, Schreibtische, Tastaturen, Stühle, Telefone, etc. )
  • Büroarbeitsplätze (z. B. Schreibtische, Stühle, Tastaturen, Telefonhörer, Kopierer, Besprechungstische, etc.)
  • Sozialräume (z. B. Tische, Stühle, Teeküchen, Spinde, etc.)
  • Toilettenräume/Bäder (z. B. Spültaster, Trennwände, Toilettenbrillen, Seifenspender, Armaturen, Türgriffe, etc.)
  • Aufzüge (z. B. Taster, Innenverkleidungen, Bedienfelder, etc.)

Industrieunternehmen und Lebensmittelindustrie

  • Eingangsbereiche (z.B. Türen, Türgriffe, Handläufe, Glasfronten, etc.)
  • Empfang (z. B. Tresen, Wartebereiche, Schreibtische, Tastaturen, Stühle, Telefone, etc. )
  • Büroarbeitsplätze (z. B. Schreibtische, Stühle, Tastaturen, Telefonhörer, Kopierer, Besprechungstische, etc.)
  • Sozialräume (z. B. Tische, Stühle, Teeküchen, Spinde, etc.)
  • Toilettenräume (z. B. Spültaster, Trennwände, Toilettenbrillen, Seifenspender, Armaturen, Türgriffe, etc.)
  • Industriearbeitsplätze (z. B. Handläufe, Türen, Türklinken, Schreibtische, Kommissionierwagen, Industriearbeitsplätze, Bedienterminals, ect.)
  • Aufzüge (z. B. Taster, Innenverkleidungen, Bedienfelder, etc.)

Supermärke und Ladengeschäfte

  • Eingangsbereiche (z.B. Türgriffe, Handläufe, Einkaufswagengriffe, Flaschenrücknahmeautomaten, Glasfronten)
  • Kassenbereiche (z.B. Kassen, Tastaturen, Stühle, Plexiglasscheiben, Wagen, Telefone)
  • Selbstbedienungs- und Bedienungsbereiche (z.B. Abdeckungen Kühltheken, Regale, Tische, Aufsteller, Tresen, Glasfronten, etc.)
  • Sozialräume (z.B. Tische, Stühle, Teeküchen, Spinde, etc.)
  • Toilettenräume (z.B. Spültaster, Trennwände, Toilettenbrillen, Seifenspender, Armaturen, Türgriffe, etc.)
  • Büroräume (z.B. Schreibtische, Stühle, Tastaturen, Telefonhörer, Kopierer, Besprechungstische, etc.)
  • Treppenhäuser (z.B. Handläufe, Türen, Türklinken, etc.)
  • Aufzüge (z.B. Taster, Innenverkleidungen, Bedienfelder, etc.)

Öffentliche Einrichtungen und Schulen

  • Eingangsbereiche (z.B. Türgriffe, Handläufe, Einkaufswagengriffe, Glasfronten)
  • Klassenräume (z.B. Tische, Stühle, Tastaturen, etc.)
  • Büroräume (z.B. Schreibtische, Stühle, Tastaturen, Telefonhörer, Kopierer, Besprechungstische, etc.)
  • Sozialräume (z.B. Tische, Stühle, Teeküchen, Spinde, etc.)
  • Toilettenräume (z.B. Spültaster, Trennwände, Toilettenbrillen, Seifenspender, Armaturen, Türgriffe, etc.)
  • Treppenhäuser (z.B. Handläufe, Türen, Türklinken, etc.)
  • Aufzüge (z.B. Taster, Innenverkleidungen, Bedienfelder, etc.)

Welche alternativen Beschichtungen gibt es?

Oberflächen mit Silber- oder Kupfer-beschichtung

  • Funktion: Kontinuierliche Freisetzung von Metallionen und verstärkter Einsatz von nanoskaligen Silberpartikeln (SecuSan®, SanPure®).
  • Nachteile: Erfordernis einer ständig feuchten Oberfläche für den Transport der Metallionen zu den Bakterien. Inakzeptables Gefährdungspotential freier Silberionen für Boden und Sedimente (BfR). Eine ähnliche Einschätzung des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR). Einschätzung zu Kupfer: noch kein eindeutiger Effekt in der Praxis gezeigt. Resistenzentwicklung bzw. Entwicklung von AB-Kreuzresistenzen von Metallen ist als sehr kritisch einzustufen.

Saure Oberflächen

  • Funktion: Schon bei geringer H+-Konzentration auf festen Materialien entstehen für Bakterien lebensfeindliche Bedingungen.
  • Nachteile: Die Oberfläche muss für die Aufrechterhaltung des sauren pH-Wertes ständig feucht sein, bei Trockenheit ergibt sich keine Wirkung. Echte klinische und praxisnahe Testungen fehlen.

Titandioxid Beschichtung

  • Funktion: Titandioxid kann unter Belichtung mit UV-Strahlung (Wellenlängen: 300–420 nm) eine antimikrobielle Effektivität bis zu 4 Zehnerpotenzen in der Reduktion von Mikroorganismen erzielen.
  • Nachteile: Da für den Effekt schädliche UV-Strahlung benötigt wird, ist der Einsatz in Räumen und in Gegenwart von Menschen nicht geeignet. Zudem führt kontinuierliche UV-Bestrahlung zu frühzeitiger Materialalterung bei Kunststoffoberflächen.

Die auf der Photodynamik basierende Technologie erzeugt aus der Energie des sichtbaren Lichts mittels eines photodynamischen Katalysators direkt aus dem immer vorhandenen Luftsauerstoff einen hochreaktiven Sauerstoff. Dieser zerstört die Mikroorganismen direkt und schnell auf oxidativem Wege.

Der photodynamische Katalysator befindet sich in einer dünnen und transparenten Beschichtung. Fällt Licht auf die beschichtete Oberfläche, es genügt bereits das vorhandene Raumlicht, erzeugt der photodynamische Katalysator aus normalem Luftsauerstoff den hochreaktiven Sauerstoff direkt oberhalb der Beschichtung.

Dieser hochreaktive Sauerstoff ist gasförmig und kann die Mikroorganismen auf trockenen und feuchten Oberflächen leicht erreichen und abtöten. Seine Reichweite ist mit etwa 1 mm groß genug, um die Mikroorganismen auf der Oberfläche zu zerstören, ist aber kurz genug, um nicht ziellos an die Umgebung abgegeben zu werden.

Was sagen Kunden über die Ideenfabrik?

  • Fünf von Fünf Sternen.
    Freundliche und Kompetente Mitarbeiter!

    Michael Wode Avatar
    Michael Wode
    2019-09-29

    Das junge Team der Ideenfabrik leistet eine sehr gute Arbeit. Leider nutzten das nur wenige Unternehmen der Region. Qualität aber... weiterlesen

    Hans Kuhnert Avatar
    Hans Kuhnert
    2019-06-06

    Seit Jahren ein treuer, innovativer, kreativer und flexibler Begleiter für Beruf, Hobby und Privat.

    Dirk Paasche Avatar
    Dirk Paasche
    2019-06-15

    Sehr nette Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, professioneller Service, der nach dem Verkauf der Serviceleistung nicht stoppt. Klare Empfehlung!

    Thoralf Bock Avatar
    Thoralf Bock
    2019-06-15
  • Als Berater habe ich viele Unternehmen kennengelernt. Die Ideenfabrik fasziniert mich noch immer. Die Lust im Unternehmen etwas zu schaffen... weiterlesen

    Joerg Martin Avatar
    Joerg Martin
    2019-06-15

    Das Team ist sehr nett und freundlich.

    Nikolaj Jaeger Avatar
    Nikolaj Jaeger
    2019-12-11

    Tipp Top! Super Arbeit und immer zuverlässig. Immer wieder gerne.

    Tobias Quentin Avatar
    Tobias Quentin
    2019-10-03

    Als Schüler kann ich nur sagen: Super Zusammenarbeit!
    Das ganze Team war sehr nett, hatte kompetente Leute und hat mir...
    weiterlesen

    Shiro Avatar
    Shiro
    2020-02-08
  • Wir brauchten für unsern Messauftritt Umgestaltung des Equipment und eine Beklebung für unser Fahrzeug.Die Zusammenarbeit mit der Ideenfabrik ist super.... weiterlesen

    Marina Grohn Avatar
    Marina Grohn
    2019-04-11

    Als Berater habe ich viele Unternehmen kennengelernt. Die Ideenfabrik fasziniert mich noch immer. Die Lust im Unternehmen etwas zu schaffen... weiterlesen

    Joerg Martin Avatar
    Joerg Martin
    2019-06-15

    Ihr macht unsere Stadt viel bunter und seid mit dem Herzen dabei....tolle Arbeit ...DANKE

    Mandy Wagner Avatar
    Mandy Wagner
    2019-07-30

    Die Ideenfabrik erstellte für mich das Corporate Design, meine Homepage, beklebte die Fahrzeuge, lieferte und bedruckte die Firmenkleidung und erledigte... weiterlesen

    Stefan Sacher Avatar
    Stefan Sacher
    2019-04-16

Wir freuen uns auf Sie!

Elke Galek

Elke Galek
Geschäftsleitung

03601 406055-0
 03601 406055-55
E-Mail schreiben

Joerg Martin

Joerg Martin
Geschäftsleitung

03601 406055-0
 03601 406055-55
E-Mail schreiben

Silvia Galek

Dipl.-Ing. Silvia Galek
Projekt-Team

03601 406055-0
 03601 406055-55
E-Mail schreiben

Antimikrobielle Oberflächenbeschichtung gegen Coronavieren, E.coli und Influenza 13

Rose Cyranka
Marketing-Team

03601 406055-0
 03601 406055-55
E-Mail schreiben